Katalog zum download

Hier finden Sie uns

map-mini


Around the World

"Rent Me!" - Oder der absolute Biker Wahnsinn!

Mal ein etwas anderer Rennbericht...IMG-20140706-WA0005

Nach einer super gefahrenen 12h WM mit meiner Ina, hatten wir ja das Heavy 24 in Chemnitz angepeilt. Hierzu wisst ihr ja, dass es uns die Fam. Berger im wahrsten Sinne des Wortes komplett aus dem Rennen genommen hatte. Daraus wurde dann eine Konstellation gebaut, die es mit Spaß, Ehrgeiz und super Betreuung, durch die Erkrankten selbst, doch auf ganz gute Rundenzeiten und einen super Platz gebracht hatten.
Als dann der Gedanke in der Luft lag Zittau zu fahren, stand eigentlich nur noch die Frage: "Wie wird das Wetter?" Die Wettervorhersagen an sich waren ok und so wurde am Samstag früh Mensch und Maschine ins Auto gepackt und es ging ab nach Zittau. Auf dem Parkplatz angekommen packten uns erste Zweifel, doch unsere Ina ergriff die Initiative suchte mal schnell das Org-Zelt auf und meldete uns gleich mal an. "Wir sind doch nicht her gefahren und dann fahrt ihr nicht!" Naja was sollten wir da machen, seiner Frau, bzw. in meinem Fall, seiner besten Freundin wiederspricht man ungern in solchen Sachen.
Dann war es auch schon 12 Uhr und es hieß für Andy „go go go“ für das härteste 24h Rennen Deutschlands. Nach zwei, wie wir fanden, viel zu schnellen Runden von Andy, ging es dann auch für mich wieder los in ein neues 24h Rennen. Kurz hatte ich den Gedanken, warum eigentlich schon wieder, aber dies war dann auch vergessen und es hieß immer schön meinen Takt finden und dann mit Schmackes die Abfahrt runter (diese macht schon Spaß, wenn sie trocken ist). Die größte Freude bereitete mir aber die Übergabe meines Staffelbandes in der Wechselzone. Zur Strecke hier kann man eigentlich nur sagen: Einmal hoch und wieder runter bitte!
Unsere liebe Ina hat uns rund um die Uhr super betreut und uns immer über den Rennverlauf informiert. Das Interesse aus der Heimat hat uns auch immer motiviert. Und Ina unser "Medienzentrum", hat euch natürlich immer bestens auf dem neusten Stand gehalten. Vielleicht lief es auch aus folgenden Grund so gut: nachdem der spontane Besuch an der Strecke, von den Leischingbrüdern, ein Lächeln in unsere Gesichter getrieben hatte. Außerdem freuten wir uns auch über den Besuch von Mike von "Bike for Mike" und Anhang, die sich dann auch in der Nacht die Strecke angeschaut hatten. Die aber schnell zum Entschluss kamen: "An dem Berg kippen wir um, dass geht gar nicht". Besonders haben wir uns aber über den Besuch von Silvio gefreut, der eine Nachtschicht an unserer Seite verbracht hat. Überraschend stand er auf einmal da und wir mussten schon zweimal hinschauen bis uns die Worte über die Lippen kamen: "Silvio, bist du´s?“
Ina konnte mal eine Runde schlafen denn sie musste uns ja am Sonntag wieder heimfahren. Mutti Silvio war ja jetzt da. Somit sind wir super durch die Nacht gekommen und konnten unseren Vorsprung weiter ausbauen. Nach einem kurzem Schauer ließ sich auch die Strecke in der Nacht gut fahren. Ein Segen als die Dämmerung kam. Unsere Nachtschicht wollte dann gegen 6:00Uhr wieder los und wir Zwei hatten beschlossen kurz vor Sechs mal eine gemeinsame Pause zu machen um mit Silvio noch einen Kaffee zu trinken. Dann ging aber auch die Heckklappe vom Berlingo hoch und Ina meinte "Guten Morgen" und somit konnten wir alle zusammen mal eine kurze Lagebesprechung machen, die dann hieß: WEITER FAHREN ! :-) Also nach einem kleinen Frühstück ging das Rundenspiel weiter und weiter und weiter.
Auf meinen Runden habe ich Kontakt zu einigen Fahren gehabt. Hier kam übrigens die Frage auf, warum denn das restliche Stein Team nicht mit am Start ist? Hmmm naja......die schicken halt nur ihre Schmuckstücke. Weiterhin habe ich mir immer wieder gedacht, dass es ganz gut ist, wenn man auf Bildern nicht sieht wie schlimm es wirklich ist, denn sonst würde mich mein Markus hier bestimmt nicht fahren lassen .
Auf meinen letzten Runden sehnte ich mich schon danach das es bald 12 Uhr wird. Dann hieß es nur noch einmal Wechsel des Bandes und Andy ging auf seine letzten zwei Runden. Wobei ich ihn bei der letzten begleitete und wir somit genau wie ich mit Silvio in Chemnitz die letzte Runde gemeinsam fuhren und vermutlich die meisten Worte in den letzten 24h miteinander Wechsel konnten. Also hieß es den Herrn Berger mal schön mit meinem tollen, neuen, guten und geküssten 29er auf der Geraden abzuziehen: -natürlich Berg ab!-
Dann gemeinsam ins Ziel und super, wir haben es geschafft. 73 Runden WAHNSINN, da kann man schon mal eine Träne verlieren.

Schnellste Runde Andy 15:02 (sah nach diesem Rennen 10 Jahre älter aus "jetzt ist Schluss"), besteIMG-20140706-WA0012
Runde Kristin 16:57 (in diesem Rennen nur noch stärker geworden:-), naja 5 Jahre älter vielleicht
Natürlich hätte Andy, wenn er nicht im Zweier gefahren wäre, auch schneller fahren können!

So jetzt heißt es: vielen, vielen, vielen Dank an alle die an uns gedacht, mit uns gelitten und uns an der Strecke unterstütz haben. Besonders unsere Ina, die uns wie eine Mutti alle Wünsche von den Augen abgelesen hat und immer mit uns gefühlt hat. Natürlich auch einen Dank an Silvio der sich für uns die Nacht um die Ohren geschlagen hat und sich mit seiner Anwesenheit nicht nur um uns, sondern auch um unsere Bikes gekümmert hat. Meine Kette klang nach einer Runde Öl schon gar nicht mehr so komisch:-)
Nicht zu vergessen das ganze Team vom "2Much4You", bei denen wir uns immer von der ersten Minute super willkommen fühlen und die auch immer einen super Draht und Kontakt zu den Fahren pflegen. Strecke super, Verpflegung super, Stimmung super, Musik spitze und was das Wichtigste war, das WETTER hat diesmal auch gepasst. Wir denken das wir uns bestimmt wieder sehen und vielleicht können wir ja auch noch eine paar mehr Leute für dieses Rennen begeistern.
So jetzt heißt es erstmal zurück in den Alltag. Ich danke meinen Partnern Ina/Silvio/Andy in den jeweiligen Rennen für die super Zusammenarbeit und den vielen Spaß den wir hatten. Es war mir eine Ehre mit Euch zu fahren und freue mich natürlich, dass ich einen kleinen Teil zu so vielen positiven Ergebnissen beigetragen konnte.
Also, Formulare zum Mieten liegen bei Udo im Laden aus :-)! Kleiner Scherz.
Unser Glückwunsch natürlich auch noch einmal an das Team vom FAST Zweirad Haus die einen super dritten Platz in der 4er Herrenwertung einfahren konnten und uns immer mal mit einem kleinen Talk in der Welchselzone bei Laune gehalten haben. Hochachtung aber vor allen an Thomas R. der nach seinem schweren, schweren Sturz im letzten Jahr auf dieser Strecke die Überwindung gefunden hat hier wieder zu starten.

Seid alle gegrüßt von der Kristin

IMG-20140706-WA0006

Partner

syntace power2max Logo sw leichtkraft conti veltec rockshox