Katalog zum download

Hier finden Sie uns

map-mini


Aktuelles

Extrembike Most 2021

STEIN-biker lassen es in Most krachen.
IMG 20210619 WA0003







 



Im böhmischen Most hatte der Extrembike an die Startlinie gerufen und die rennhungrigen STEIN-biker waren diesem Ruf bereitwillig gefolgt. Neu STEIN-biker Robin Grund ließ den Motor auf der 35km Runde warmlaufen und wollte sich eine gute Platzierung in die Ergebnisliste meißeln. Das diese Mission sehr gut aufgegangen ist, lest ihr in seinem Rennsportbericht:

"Am gestrigen Samstag stand das 20. Extrem Bike Most bei unseren tschechischen Nachbarn auf dem Programm. Bei Temperaturen jenseits der 30 Grad, entschied ich mich bei der 35-Km-Strecke zu starten, die einen abwechslungsreichen Mix aus Drückerpassagen, kurzen Anstiegen und Flowtrails zu bieten hatte - ein guter Formtest also.
Leider verpasste ich den Sprung in die Spitzengruppe und verbrachte die ersten 15 min damit mich durchs Feld zu pflügen. Schlussendlich bildete sich eine 3er Gruppe aus Elias Edler , einem jungen Fahrer des Dresdener Radclubs und meiner Wenigkeit, die mehr oder weniger gut funktionierte. Die Kilometer verflogen regelrecht und so konnten wir auch noch den einen oder anderen Platz gutmachen. Der Zielanstieg zog sich eine gefühlte Ewigkeit und da nach vorn nichts mehr zu gehen schien, versuchte ich kontrolliert zu fahren. In der letzten technischen Passage stürzte Elias leider und zwang auch dem Dresdner dazu, kurz abzubremsen. Die Entscheidung fiel somit schon vor dem sich abzeichnenden Zielsprint.
Am Ende stand ein 6.er Platz in der Gesamtwertung und ein 3.er in der Altersklasse zu Buche. Unterm Strich bin ich zufrieden, für meine aktuelle Form ging wohl nicht viel mehr, dafür wurde noch einiges an Optimierungspotenzial sichtbar. "
Daumen hoch und gedrückt, für die kommenden Rennen! Elias konnte sich noch den 8. Platz in der Gesamtwertung sichern und verpasste in der AK mit dem vierten Platz nur knapp das Treppchen.
Bei den Damen hatte Christiane Wolf alle Hände voll zu tun sich gegen die starke Konkurrenz zu erwehren. Aber dank ihrer Rennerfahrung und Edelhelfer ABV gelang ihr eine tolle Fahrt, die ihr am Ende den vierten Platz in der Gesamtwertung einbrachte und in der AK sogar den obersten Treppchenplatz sicherte!

Auf den 56km machten sich Kevin Büschel und Jonas Dicty in den Steinfarben auf die Reise. Leider lief es für Kevin nicht wirklich gut. Er hatte bei Kilometer 20 eine kurze Liason mit einem Baum, die ihn eine härtere Bodenprobe nehmen ließ und schlussendlich das Rennen vorzeitig beendete. Mit verzogenem Cockpit und Schmauchspuren am ganzen Körper sicherlich die vernüftigste Entscheidung.
Für Jonas lief es eine ganze Ecke besser. Er spulte die Rennkilometer routiniert ab und überquerte nach 2h:48min:44s die Ziellinie und konnte sich über den 18. Platz in der Gesamtwertung freuen. In der Klasse der Junioren (17/18 Jahre) belegte er den 8.Platz.

Die lange 72km Runde blieb von den STEIN-bikern unbesetzt. Insgesamt war der Ausflug in die Nachbarrepublik für unser Team mehr als erfolgreich und lässt freudig auf die kommenden Rennen blicken.

IMG 20210619 WA0020IMG 20210619 WA0019IMG 20210619 WA0011IMG 20210619 WA0002
IMG 20210619 WA0000

Partner

syntace power2max Logo sw leichtkraft conti veltec rockshox