Katalog zum download

Hier finden Sie uns

map-mini


Aktuelles

Fuchsbau MTB Race

Christiane Wolf steigt gut in die Saison ein.
Siegerehrung Sallgast






 




Kaum sind die ersten richtigen Sonnenstrahlen  am Himmel vorhanden und die Temperaturen klettern auf ein wohliges Maß, sprießen die Rennen wie Pilze aus dem Boden.
Christiane Wolf und der ABV (aka Thomas Glöckner) begaben sich am gestrigen Tag auf die Fuchsjagd. Ob sie einen Reinecke zu Gesicht bekamen lest Ihr hier:

"Erster Start für STEIN-bikes, erster Sieg!
Am gestrigen Sonntag, den 31.03.2019, ging es für mich zum ersten 2-er MTB Teammarathon nach Sallgast-Henriette. Gemeinsam mit dem ABV startete ich in der Kategorie „Mixed“. Schon lange hatten wir uns angemeldet und nach und nach hatte sich die Startliste gefüllt, so dass wir unter den vorgemeldeten fünf Mixed-Teams mit Karin Kadner und ihrem Teampartner Stefan Gotschall auch mindestens eine starke Konkurrenz fürchteten.

Der Wetterbericht verhieß lange nichts Gutes. Es war zunächst mit Regen zu rechnen, was auf dem 4km-Cross-Country-Kurs nicht einfach werden würde. Dazu kam noch die Zeitumstellung in der Nacht zuvor, kurz gesagt: weniger Schlaf. Außerdem ist unsere bisherige Bilanz, was Teamwettkämpfe angeht, nicht die beste. Von zwei Veranstaltungen dieser Art, endeten in der vergangenen Saison alle mit einem DNF. Weiterhin ist hier auch noch unsere „Ewige-Zweite-Bilanz“ in der Mixed-Staffel beim ABM zu erwähnen, die im vergangenen Jahr ebenfalls in einem DNF endete, gerade als der erste Platz greifbar war.

Doch erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Bereits am Samstag änderte sich der Wetterbericht und so hatten wir am Renntag optimale Bedingungen. Der Kurs blieb trocken und bei Temperaturen um die 14 Grad mit etwas Sonne war Rennkleidung in kurz-kurz durchaus empfehlenswert. Ich hatte mich Freitag und Samstag im Training schon gut vorbelastet und war gespannt, was die Beine noch so bringen würden.

Die Startbulette überließ ich selbstverständlich dem ABV. Ansonsten hatten wir uns auf eine 2 – 2 – Taktik geeinigt. Die Führungsgruppe kam bereits nach etwa 11 Minuten wieder in der Wechselzone an. Kurz darauf im vorderen Mittelfeld auch Thomas, schon mit einem guten Vorsprung vor der Konkurrenz. Somit konnte ich kurz vor halb elf selbst auf die erste Runde düsen. Mit einem Juniorenfahrer im Schlepptau ging es los. Nach zwei langen Geraden hatte die Runde den ersten von fünf Baumstämmen, die man überwinden musste, zu bieten. Danach glich der Kurs einem geradezu endlosen Trail mit unzähligen Kurven und kurzen und knackigen Auf- und Abfahrten.
Es hieß also keulen was geht und immer wieder Antritte, Antritte, Antritte. Die zweite Runde lief schon viel flüssiger. Trotzdem war ich froh, erstmal wieder abgelöst zu werden. Glocke spulte seine Runden nun auf dem „Ersatzrad“ mit Einfachschaltung ab, was auf dem Kurs einfach praktischer war. Wie ein Uhrwerk fuhr er beide Runden wieder in etwa gleichem Tempo und bevor mir richtig kalt werden konnte, ging es schon wieder auf die Runde.

Dieses Mal hatte ich kurz vor mir einen Männerfahrer, an dem ich einigermaßen dranbleiben konnte. So waren Runde drei und vier fix Geschichte. Erneuter Wechsel. Rund fünf und sechs gingen gefühlt schon sehr viel schwerer und die Wurzeln auf den ausgefahrenen Trails kommen mir nun viel rutschiger vor. Über die Baumstämme rumpele ich trotz Fully wie ein schwerer Mehlsack. Die Renndauer von 3h neigte sich nun zum Glück schon dem Ende zu.
Wir hatten uns bereits einen soliden Vorsprung von vier Minuten erarbeitet und wenn ich Glück hatte, musste ich auch gar nicht nochmal los. Ich hatte aber Pech und Thomas klatschte mich zwei Minuten vor Schluss nochmal ab und schickte mich auf meine letzte Runde, was aus taktischer Sicht dann wieder gut gewesen ist. Immerhin gewinnen wir nun mit einer Runde Vorsprung die „Mixed-Wertung“. Unsere 15 gefahrenen Runden bedeuten auch immerhin Platz 12 von insgesamt 33 Teams. Ein kleines, gut organisiertes Rennen mit einer tollen Strecke. Nächstes Jahr gerne wieder!"

Na herzlichen Glückwunsch an Euch Beide!

fahrerlager SallgastSiegerehrung 1 Sallgast
Zielgerade Sallgast

Partner

syntaceborleichtkraftcontiveltecrockshox