Katalog zum download

Hier finden Sie uns

map-mini


Aktuelles

Toller Saisonausklang für STEIN-biker

ABM hält neben Schlamm auch Podesplätze bereit.
IMG 20171003 WA0005


Bei ordentlich Regen von oben und Schlamm von unten ging es am 3. Oktober auf die 20km Runde um den Adelsbergturm.
Auf der kurzen Runde war die Steinmannschaft ordentlich vertreten. Bei den Frauen kurbelte Susan Kunz als Einzelkämpfer die Sprintdistanz, während die Männer mit Marcel Seidel, Rico Lasseck, Marcel Stein, Daniel Kletzin, Stefan Liebl und dem lange verschollen geglaubten Mechaniker RIchard Pfauch eine große Gruppe stellten. Trotz der widrigen Bedingungen konnten alle Piloten ordentlich Gas geben. Susan hatte gleich von Beginn an den Turbo gezündet und ließ nichts anbrennen. Sie fuhr das Rennen kontrolliert von Vorn und sprintete einem ungefährdeten Sieg, sowohl in AK, als auch Gesamt, entgegen.
Bei den Männern machten Daniel Kletzin, Marcel Seidel und Stefan Liebl ebenfalls von Anfang an ordentlich Druck. Lediglich Julius Wagler konnte sich in dieses Trio als Nicht-STEIN-biker einschmuggeln und Daniel Kletzin ordentlich einheizen. Dieser blieb aber bis zum Schluss cool und konnte sich taktisch clever den Sieg sichern. Stefan und Marcel folgten auf den Plätzen drei und vier, was sich in der AK als Platzierung eins und zwei niederschlug.
Mit einem kleinen Abstand von drei Minuten folgte Richard auf dem siebten Platz, was in der Altersklasse der Männer immerhin noch für Platz drei reichte. Marcel Stein musste sich am gestrigen Tag Richard geschlagen geben und überrollte mit einem Rückstand von 12 Sekunden auf den Mechaniker als Achter die Ziellinie. Damit war ihm der dritte Podestplatz in der AK sicher.
Rico hatte mit den Folgen einer Erkältung zu kämpfen und musste zusätzlich noch eine kurze Bodenprobe nehmen. Diese beiden Umstände warfen ihn gestern ein wenig zurück und er musste die Saison auf dem 20. Platz beenden (AK 5.).
Einen herzlichen Glückwunsch an alle Kurzstreckler!

Die mittlere Strecke blieb von unseren Pedalhelden unbesetzt, während auf der langen Strecke zwei Leute starteten. Sebastian Ortmann und Sören Grimmer stellten sich der 60km Fangopackung. Sebastian machte von Anfang an ordentlich Druck und musste nur Robert Walter ziehen lassen. Alle weiteren Konkurrenten konnte er hinter sich halten und einem am Ende relativ ungefährdeten zweiten Platz entgegen fahren.
Sören lieferte eine solide Leistung ab und tourte die drei Runden souverän ab, was im an Ende den 24. Platz in der Gesamtwertung einbrachte und in der Kategorie der Ü50 den zweiten Platz.
Auch an die Beiden einen herzlichen Glückwunsch!
Damit geht es in die wohlverdiente Winterpause, die Zeit zum Faulenzen und Regenaration bietet. Ein paar unserer Jungs haben sich für die Zeit bis Weihnachten noch das eine oder andere Crossrennen im Kalender angestrichen. Neben der Bioracer Serie, wird in diesem Jahr erstmals auch ein Biehler Cup ausgefahren. Damit lässt sich nahezu jedes Wochenende ein Crossrennen im mitteldeutschen Raum bestreiten.
Am 17.12. findet das Finale der Bioracer Cross Challenge an der Chemnitzer Radrennbahn statt.

IMG 20171003 WA0006IMG 20171003 WA0007IMG 20171004 WA0000IMG 20171004 WA0001IMG 20171003 WA0010

syntaceborleichtkraftcontiveltecrockshox